Benson Elliot saniert Frankfurter Büroturm

Der 23-stöckige Büroturm wurde von dem einstigen Hauptmieter Ernst & Young leergezogen und anschließende Sanierungspläne sind bisher nicht realisert worden. Die Akquisition umfasst auch einen benachbarten gemischt genutzten Gebäudekomplex mit über 400 Parkplätzen, zusätzlichen Büroflächen und einem langfristig vermieteten Supermarkt.

Benson Elliot plant eine umfassende Revitalisierung. Der sanierte Büroturm wird über 15.000 Quadratmeter effiziente Bürofläche verfügen und aktuellen Nachhaltigkeitskriterien entsprechen. Die Immobilie ist ideal positioniert, den wachsenden Flächenbedarf von kleinen und mittleren Unternehmen in der Frankfurter Innenstadt zu bedienen. Mit der Projektsteuerung wurde die Dreyer & Kollegen Real Estate GmbH beauftragt, mit der das Benson Elliot Senior Team bereits vor zehn Jahren die Entwicklung der Münchner Maximilianhöfe realisiert hat.

Philipp Braschel, Principal von Benson Elliot sagte:
“Das wird ein spannendes Projekt für Benson Elliot. Mit effizienten Grundrissen und innovativer Technik ist das Gebäude perfekt auf die Anforderungen von mittelständischen Unternehmen auf der Suche nach repräsentativen Büroflächen zugeschnitten. Benson Elliot’s Kombination aus lokaler und operativer Erfahrung und rasch verfügbarem Eigenkapital hat den Fonds ideal positioniert, um dieses Wahrzeichen in der Folge an seinen angestammten Platz in der Frankfurter Skyline zurückzuführen.”

Andreas Krone von NAI Apollo hat Benson Elliot bei der Transaktion und der Entwicklungsmassnahme beraten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *